Wir über uns

Unter der Trägerschaft der Erlenhof | Stiftung ist das Erlenhof | Zentrum seit 1929 eine traditionelle Institution im Bereich der Jugendhilfe und Berufsintegration. In sechs unterschiedlichen Geschäftsfeldern (Jugendhilfe Internat, Jugendhilfe Externat, Berufsintegration, Produktion, Asyl & Ambulant sowie Arbeitsintegration) begleitet die Institution – seit 2013 in einer neuen Organisationsstruktur – durchschnittlich 160 Frauen und Männer zwischen dem 12. und 60. Lebensjahr in ihrer persönlichen, gesellschaftlichen sowie beruflichen Entwicklung.

Als IVSE-anerkannte Institution betreibt das Erlenhof| Zentrum im Auftrag des Kantons (Amt für Kind, Jugend und Behindertenangebote sowie dem Amt für Volksschulen), des Bundes (Bundesamt für Justiz) sowie der Sozialversicherungsanstalt (IV) ein diversifiziertes Angebot an Dienstleistungen. Dieses kann modular und flexibel auf die individuellen Bedürfnisse der zugewiesenen Klienten abgestimmt respektive bezogen werden.

Im Bereich Dauerbetreuung wohnen die jungen Menschen in unterschiedlich intensiv betreuten, stationären Wohngruppen (klassisch bis intensiv pädagogisch / therapeutisch) sowie ambulanten Wohnangeboten (Einzimmerwohnungen im Raum Nordwestschweiz). Die Betreuungsangebote steht ganzjährig bereit. Für ausserordentliche Situationen (Platzierungsüberbrückung, Situationsentlastung, Krise oder Wochenend- respektive Ferienaufenthalte auf Wunsch der Klienten) koordiniert eine spezifische Abteilung Familienplatzierungen in einer der vierzehn angegliederten Pflegefamilien innerhalb der Schweiz.

Parallel betreibt das Erlenhof | Zentrum eine vom Kanton Basellandschaft anerkannte Sekundarschule Niveau A und E mit Kleinklassen sowie in enger Vernetzung eine berufsintegrierende Tagesstruktur, mit welcher die Jugendlichen innerhalb ihres individuell abgestimmten Stundenplans bei Bedarf Praxiserfahrung und praktische Berufsorientierung erfahren können.

Zudem bietet die Tagesstruktur die Möglichkeit des internen Time-outs bei Schulmüdigkeit oder krisenbehafteten Konflikten innerhalb der internen Abteilungen (Entlastung). Ebenfalls im Bereich der Schule verfügt das Erlenhof | Zentrum über ein duales Brückenangebot (10. Schuljahr) in enger Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben.

Als weitere Ergänzung können Klienten in einem der neun internen Ausbildungsbetrieben insgesamt zwölf unterschiedliche Berufsintegrationsmassnahmen beziehen. Diese reichen von der klassischen Ausbildung Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) und Eidgenössisches Berufsattest (EBA) bis zum Kompetenznachweis (2 Jahre). Ebenfalls führt das Erlenhof | Zentrum Berufseignungsabklärungen, Arbeitstrainings sowie Berufsvorbereitungen durch. Sowohl in der Jugendhilfe als auch in der Berufsintegration der SVA können dadurch individuelle Berufsentwicklungen, unter Umständen finanziert durch unterschiedliche Kostenträger, innerhalb des Erlenhof | Zentrum bearbeitet werden (von der Schule bis zur Berufsintegration). Nebst den internen Ausbildungsbetrieben besteht während eines Wohnaufenthalts auch die Möglichkeit einer externen Lehre in einer der zahlreichen Berufsbranchen der Region Nordwestschweiz.

Begleitend zu den oben genannten Hauptfeldern Wohnen und Berufsintegration verfügt das Erlenhof | Zentrum über eine therapeutische Abteilung sowie über zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Zudem engagiert sich die Institution Erlenhof | Zentrum seit 2014 mit zwei spezifischen Wohngruppen im Bereich der Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden.

Per Januar 2019 hat sich das Erlenhof | Zentrum mit der Übernahme der Institution Schillingsrain um das Geschäftsfeld Jugendhilfe Externat und mit der Integration der Dienstleistungen der b2 Baupunkt GmbH um das Geschäftsfeld Arbeitsintegration erweitert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website https://erlenhof-bl.ch.